Samstag, 8. Dezember 2018

Pyrenäenberghund- eine Kurzbeschreibung

Der Pyrenäenberghund oder Patou ist eine von der FCI anerkannte französische Hunderasse, die als Herdenschutzhund eingesetzt wird.


Zwischenzeitlich wurden Pyrenäenberghunde auch als Wachhunde für Schlösser in Frankreich genutzt, und für einen kurzen Zeitraum avancierten sie zu Modehunden, die sogar am Hofe Ludwigs des XIV gehalten wurden.
Ihre Hauptaufgabe blieb aber über Jahrhunderte der Schutz der Herden in den Pyrenäen.
Dabei mussten die Hunde selbstständig denken und handeln.
Pyrenäenberghunde verteidigen ihre Schützlinge bedingungslos gegen alle Feinde.




Entsprechend seiner Aufgabe handelt es sich bei dem Patou um einen imposanten, groß und kräftig gebauten Hund (bis 80cm), mit ausgeprägter Wachsamkeit, der selbstständig agiert und einen Hang zu Eigensinnigkeit besitzt. Der trotz seiner Größe elegant wirkt und durch seine Ausgeglichenheit und Ruhe eine achtungsgebietende Souveränität ausstrahlt.
Seiner Familie gegenüber zeigt er sich sanftmütig, freundlich und kinderlieb, mit starker Bindung seinen Schützlingen gegenüber. Im Umgang mit seiner Familie verfügt er über eine hohe Reizschwelle.
Fremden gegenüber ist er wachsam und misstrauisch. Er hat einen ausgeprägten, nicht zu unterschätzenden, Schutztrieb.
Ein eingezäuntes, großes Grundstück sollte die Minimalvoraussetzung für das Zuhause eines Pyrenäenberghundes sein. Und tolerante Nachbarn, da sein lautes und durchaus ausdauerndes Bellen weithin zu hören ist.






Pyrenäenberghunde brauchen eine Aufgabe! Sei es als Aufpasser für andere Haustiere, als Wächter des Grundstücks oder als Begleiter für ausgiebige Spaziergänge.




Bei ihrer Erziehung ist Einfühlsamkeit, Souveränität und ganz viel Geduld und Konsequenz gefragt.
Zwang, Druck, Härte und Gewalt sind beim Patou völlig fehl am Platz und bewirken höchstens das Gegenteil von dem, was man erreichen möchte.
Allerdings wird der Patou auch jedes minimale Nachlassen der Konsequenz umgehend ausnutzen und seinen Besitzer in der Erziehung wieder von vorne anfangen lassen.






















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen